ANTRÄGE

STADTRAT

11.09.2018 Antrag "Soziale Einrichtung Kompass weiterentwickeln"
27.08.2018 Antrag "Straftaten verurteilen!"
20.08.2018 Änderungsantrag zum Zusatzantrag 'Hannover sauber'
15.08.2018 Antrag auf Anhörung zu dem Thema "Braucht Hannover ein queeres Jugendzentrum?"

Großstädte wie München und Köln haben bereits ihre eigenen queeren Jugendzentren – höchste Zeit also, dass
Hannover nachzieht! Erstmal muss aber geklärt werden, ob ein solcher Raum in der Landeshauptstadt eingerichtet
werden kann. Die FRAKTION macht deshalb diesen ersten Schritt und stellt den Antrag für eine Anhörung.

Antrag auf Anhörung: Braucht Hannover ein queeres Jugendzentrum? >>

18.06.2018 Antrag auf Durchführung einer aktuellen Stunde zum Thema „Die Rathausaffäre, oder: Quo vadis, Landeshauptstadt Hannover?“

So unbekümmert wollten wir den OB Schostok dann doch nicht in die Ratsferien entlassen. Also beantragten wir in der letzten Sitzung vor der Sommerpause eine aktuelle Stunde, in der alle nochmal gegen Schostoks Informationspolitik schießen konnten, und die CDU SPD Hannover ihm sein vollstes Vertrauen aussprechen konnte.

Sehr guter Antrag: Aktuelle Rathausaffäre des OB

06.06.2018 Antrag "Einrichtung eines Live-Streamings von Ratsversammlungen"

Dieser sehr gute Antrag schlummert schon länger bei uns in der Schublade, aber zwischen all den Skandalen sind wir ganz drüber hinweggekommen, ihn einzureichen. Danke, Schostok! Das Ex-AfD Mitglied und mittlerweile Einzelvertreter Braune hat aber nun nun einen ähnlichen Antrag gestellt. Also sollen nun die anderen Ratsherren/frauen entscheiden, wen sie lieber mögen welcher Antrag inhaltlich besser ist.

Sehr guter Antrag: Streaming von Ratsversammlungen

29.05.2018 Änderungsantrag "Änderung der Dezernatsverteilung"

Weitergabe von Dienstgeheimnissen, unrechtmäßige Geldzahlungen: der personalpolitische Trümmerhaufen des Oberbürgermeisters Stefan Schostok wird immer größer. Deshalb fordert die Fraktion Die FRAKTION, endlich Schluss mit Gezanke und Klüngelei zu machen und stellt einen entsprechenden Änderungsantrag in der Ratsversammlung. Neuaufteilung der Dezernate, ein sogenannter „Unteroberbürgermeister” und rechtlich sichere “All-In” Verträge für gierige Fast-Dezernenten inklusive!

Sehr guter Änderungsantrag: Dezernatsverteilung

Sehr gute Anlage: Neuorganisation Dezernate

07.05.2018 Interfraktioneller Antrag "Queerer Online Stadtplan"

Schon vor Monaten gab es die Idee eines “queeren” Stadtplans. Unser Lieblings-Runder-Tisch, der “Runde Tisch für Emanzipation und Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in der LHH” hat zwar einen sperrigen Namen, ist aber sonst super sweet und hat den besonderen Stadtplan angestoßen. Nun wird es auch endlich was, denn die Ampel hat diesen schmissigen Antrag aus dem Ärmel geschüttelt, den wir gar nicht nicht unterschreiben hätten können. Freuen wir uns also auf die Entwicklung dieser sogenannten Application (App). #Neuland

Sehr guter interfraktioneller Antrag: Queerer Online Stadtplan

26.04.2018 Antrag "Einführung eines (unpolitischen) Ampel Systems im Sitzungsmanagement"

Die FRAKTION hat zwar im Rat keinen Welpenschutz mehr, trotzdem sind wir natürlich noch neu im Business. Und wenn man sich so durch das Sitzungsmanagement wühlt, stößt man immer wieder auf die gleichen Anfragen nach Status xy.

Und weil wir nicht nur sagen, dass wir die Verwaltung toll finden (so wie die Ampel), sondern ihr wirklich was gutes tun wollen (nämlich Arbeit ersparen), haben wir fix diesen Antrag geschrieben, damit jede/r (Bezirks-)Ratsherr/frau sofort sieht, was Sache ist. Und wer dann immer noch blöde Nachfragen stellt, muss sofort zur EDV-Schulung. Mit Windows!!

Sehr guter Antrag: Unpolitisches Ampelsystem

27.02.2018 Änderungsantrag: "Bessere Lösung – Sozialklausel einführen"

Die Anliegerbeteiligung bei Um- bzw. Ausbau von Straßen ist schon immer umstritten, denn es gibt zwar Gründe, die dafürsprechen, aber auch gute Gründe dagegen. Die Höhe des jeweiligen Beitrags, der erhoben wird, kann teilweise sehr hoch ausfallen – für manche Menschen so hoch, dass sie sich ganz einfach nicht leisten können. Wenn das passiert, kann Verkauf des Hauses oder Zwangsversteigerung drohen. Um dies zu verhindern – und ohne die Anliegerbeteiligung ganz abzuschaffen – muss eine Sozialklausel eingeführt werden, die finanzschwache Grundstückseigentümer davor schützt.

Sehr guter Änderungsantrag: StrABS Sozialklausel

13.02.2018 Zusatzantrag: "Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit des Radverkehrs und zur Förderung von gewerblicher Fahrradnutzung"

Um kurz vor 12 im Streit um Diesel, Stickoxide und Fahrverbote hat nun auch die Ampel Mehrheit in Hannover erkannt, dass von nichts eben nichts kommt und einen Antrag zur Förderung des Radverkehrs in den Rat eingebracht. Die begeisterten Radfahrer der FRAKTION haben nach kritischer Prüfung einen Zusatzantrag formuliert, der den gut gemeinten Ursprungsantrag um sieben Punkte erweitert.

Sehr guter Zusatzantrag: Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit des Radverkehrs und zur Förderung von gewerblicher Fahrradnutzung

21.02.2018: Stadtentwicklungs- und Bauausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
01.03.2018: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen

07.02.2018 Antrag: "Verbesserung der Grundversorgung für Wohnungs- und Obdachlose & Bürokratieabbau"

Einmal Realpolitik, damit die Wohnungs- und Obdachlosen ganzjährig besser versorgt werden!
Denn:
Zur angemessenen Grundversorgung eines Menschen gehört noch mehr und wir denken,  dass die Stadt Hannover das leisten kann und muss.

Sehr guter Antrag: Verbesserung der Grundversorgung für Wohnungs- und Obdachlose & Bürokratieabbau

19.02.2018: Sozialausschuss: 3 Stimmen dafür, 7 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
28.02.2018: Organisations- und Personalausschuss: 5 Stimmen dafür, 6 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
14.03.2018: Ausschuss für Haushalt Finanzen und Rechnungsprüfung: 4 Stimmen dafür, 7 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
15.03.2018: Verwaltungsausschuss: 3 Stimmen dafür, 6 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung

23.01.2018 Antrag: Anhörung "Saubere Luft und mehr Mobilität für Hannover"

Wenn man nicht weiterkommt, einfach mal Experten fragen. Hat selten bis nie geschadet und kann auch Hannovers Luft nur weiterbringen. Daher beantragt Die FRAKTION eine Anhörung zum Thema Luft und Mobilität. Da können wir sicher alle noch richtig was lernen!

Sehr guter Antrag: Anhörung Saubere Luft und mehr Mobilität für Hannover

05.03.2018: Ausschuss für Umweltschutz und Grünflächen: 9 Stimmen dafür, 0 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung
07.03.2018: Stadtentwicklungs- und Bauausschuss: 10 Stimmen dafür, 0 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung

18.01.2018 Änderungsantrag: "Sauberere Luft für Hannover!"

Der sogenannte “Luftqualitätsplan” von SPD, Grünen und FDP – eine Farce!
Unser umweltpolitische Sprecher, Oliver Förste, ließ es sich daher nicht nehmen, rigoros durchzugreifen und den besten aller Änderungsanträge zu verfassen.

Sehr guter Änderungsantrag: Sauberere Luft für Hannover

05.02.2018: Ausschuss für Umweltschutz und Grünflächen: 0 Stimmen dafür, 10 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung
21.02.2018: Stadtentwicklungs- und Bauausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
01.03.2018: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen

22.01.2018 Antrag: Aktuelle Stunde ''Der Fall Härke oder der personalpolitische Trümmerhaufen des Oberbürgermeisters''

Das Thema rund um Harald Härke kommt einfach nicht zur Ruhe. Nun wurde sogar der Rücktritt vom Rücktritt im Postmäppchen des OB übersehen und auch die Bewerbung Hannovers zur Kulturhauptstadt 2025 entwickelt sich unter der Feder Schostoks zur endgültigen Farce.

Was bleibt uns da anderes übrig, als eine aktuelle Stunde zu beantragen?

Sehr guter Antrag: Aktuelle Stunde Personalpolitik des OB

12.12.2017 Antrag: Grüner als grün – Freie Fahrt für FahrradfahrerInnen

Das Thema Luftverschmutzung lässt Hannover keine Ruhe, nun wurden wir sogar richtig verklagt!
#sosad
Die FRAKTION kann und wird nicht stillschweigend hinnehmen, wie die hiesige CDU sich innerhalb der allgemeinen Planungslosigkeit zum Retter der hannoverschen FahrradfahrerInnen erhebt. Wir haben natürlich unser Ohr direkt am Zeitgeist, und daher gemäß unseres turbopolitischen Selbstverständnisses einen neuen Antrag aus dem Ärmel geschüttelt, der sich mit der sogenannten “Idaho- Regelung” beschäftigt. Diese wurde zwar schon bereits 1982 zum ersten Mal erprobt, aber das ist ja sekundär, die Idee ist immer noch total progressiv und so. Die “Idaho-Regelung” besagt nämlich, dass rote Ampeln für FahrradfahrerInnen, die geradeaus fahren oder rechts abbiegen wollen, wie ein Stoppschild zu verstehen sind. Anhalten, umschauen, wenn nix kommt: fahren. Macht FahrradfahrerInnen total froh, und das Unfallrisiko steigt durch die Eigenverantwortung nicht.

Sehr guter Antrag: Freie Fahrt für FahrradfahrerInnen

05.02.2018: Ausschuss für Umweltschutz und Grünflächen: 0 Stimmen dafür, 10 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung
21.02.2018: Stadtentwicklungs- und Bauausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
01.03.2018: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
26.04.2018: Ratsversammlung: Gegen 2 Stimmen abgelehnt.

08.11.2017 Änderungsantrag: Zuwendungscontrolling

Die LHH gibt sehr, sehr viel Geld an freie Träger. Das ist sehr gut!
Die Ampel möchte, dass das Antragsverfahren einfacher wird, und das Controlling und Reporting auch viel transparenter und genauer. Auch gut. Aber irgendwie doch auch sehr schwammig formuliert. Die FRAKTION fordert daher eine zusätzliche Vereinheitlichung der Anträge von Land, Region und LHH (die sind derzeit nämlich alle unterschiedlich) und eine festgelegte Planungssicherheit von mindestens 3 Jahren.

Sehr guter Änderungsantrag: Zuwendungscontrolling

18.10.2017 Änderungsantrag: Literaturpreis der LHH

Die FRAKTION übt sich in Realpolitik und wünscht sich mehr Demokratie und Bürgerbeteiligung für den neuen Literaturpreis der Landeshauptstadt Hannover. Außerdem gibt Die FRAKTION dem Kind auch gleich noch einen vernünftigen Namen: LHHesenswert.
Während sonst beseelter Konsens die Fraktionsräume beherrscht, ähnelte die Stimmung beim Erarbeiten dieses Änderungsantrages fast denen, wie zu den besten Zeiten des literarischen Quartetts. Wir würden diesen Preis aber definitiv annehmen!

Sehr guter Änderungsantrag: Literaturpreis

20.10.2017: Kulturausschuss: 0 Stimmen dafür, 10 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
02.11.2017: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen

16.10.2017 Änderungsantrag: Partytour der Ratsversammlung

Die Fraktion der AfD möchte sich ein Bild von der Situation am Raschplatz machen. An einem Samstag von 22.00-23.00 Uhr. Die FRAKTION sagt: das geht doch vollkommen an der Realität vorbei. Wir fordern daher eine Planungsgruppe aus der Verwaltung, die sicherstellt, dass die Begehung ein realistisches Bild liefert. Teambuilding und -Bonding inklusive (exklusive AfD & Hannoveraner)

Sehr guter Änderungsantrag: Partytour der Ratsversammlung

16.10.2017: Sozialausschuss: 0 Stimmen dafür, 10 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
26.10.2017: Ausschuss für Haushalt Finanzen und Rechnungsprüfung: einstimmig abgelehnt
02.11.2017: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen

16.10.2017 Änderungsantrag: Pokemon fangen statt Fische angeln

Die Grünen haben vorerst genug von Fahrrädern und widmen sich nun den Angelplätzen. Barrierefreie Angelplätze soll es geben, fordern sie. Die FRAKTION hingegen hinterfragt den nicht mehr zeitgemäßen Akt der Gewalt des Angelns und möchte stattdessen lieber Pokéstops für Pokémon Go Events barrierefrei ausbauen.

Sehr guter Änderungsantrag: Pokemon fangen statt Fische angeln

16.10.2017: Sozialausschuss: 0 Stimmen dafür, 1 Stimme dagegen, 9 Enthaltungen
26.10.2017: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 10 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung

18.09.2017 Änderungsantrag: Ausbau Wedekindstraße

Sind die Fahrradfahrer in Hannover nicht mehr sicher, ist der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Oliver Förste sofort zur Stelle und formuliert ASAP einen wichtigen Änderungsantrag. Es geht schließlich um unsere Sicherheit und unsere Räder!

Sehr guter Änderungsantrag: Ausbau Wedekindstraße

15.11.2017: Stadtentwicklungs- und Bauausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
23.11.2017: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen

30.08.2017 Änderungsantrag: Noch mehr Sicherheit und noch mehr Ordnung im öffentlichen Raum

Das als Drucksache 1611/2017 vorgelegte “Konzept für Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum” ist als solches nicht ausreichend, um das vermeintlich subjektive Sicherheitsempfinden der Bürger und Bürgerinnen der Stadt Hannover angemessen aufzuwerten. Die FRAKTION empfiehlt dem Rat deshalb diverse Ergänzungen des Antrags vorzunehmen.

Sehr guter Änderungsantrag:  Mehr Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum

04.09.2017: Ausschuss für Umweltschutz und Grünflächen: Formal behandelt
18.09.2017: Sozialausschuss: Formal behandelt
18.10.2017: Stadtentwicklungs- und Bauausschuss: Formal behandelt
18.10.2017: Organisations- und Personalausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
20.10.2017: Ausschuss für Arbeitsmarkt- Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten: Formal behandelt
20.10.2017: Kulturausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
06.11.2017: Gleichstellungsausschuss: Formal behandelt
09.11.2017: Ausschuss für Angelegenheiten des Geschäftsbereiches des Oberbürgermeisters: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
09.11.2017: Ausschuss für Haushalt Finanzen und Rechnungsprüfung: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
16.11.2017: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
30.11.2017: Ratsversammlung: mehrheitlich abgelehnt bei 2 Ja-Stimmen

16.08.2017 Antrag: Umbenennung des Steintorplatzes

Die FRAKTION findet:
Im Zuge der Neugestaltung des Steintorplatzes sollte man dem Kind doch gleich einen neuen Namen geben. Am besten etwas verbindendes, multikulturelles, etwas populäres und popkulturell wertvolles.
Also: Harlem-Döner-Platz! Die Begründung hierfür liefert (sollte es nicht sowieso auf der Hand liegen) dieser sehr gute Antrag.

Sehr guter Antrag: Umbenennung des Steintorplatzes

06.09.2017: Stadtentwicklungs- und Bauausschuss: Antrag auf Nichtbefassung gestellt und mit 9 Stimmen dafür, 0 Stimmen dagegen und 2 Enthaltungen angenommen
14.09.2017: Ausschuss für Angelegenheiten des Geschäftsbereiches des Oberbürgermeisters: Antrag auf Nichtbefassung gestellt und mit 8 Stimmen dafür, 1 Stimme dagegen und 2 Enthaltungen angenommen
21.09.2017: Verwaltungsausschuss: Antrag auf Nichtbefassung mit 9 Stimmen dafür, 0 Stimmen dagegen und 2 Enthaltungen angenommen.
28.09.2017: Ratsversammlung: Der Antrag auf Nichtbefassung wurde mit 48 Ja-Stimmen, 4 Nein-Stimmen, 11 Enthaltungen (2/3 Mehrheit der Anwesenden) beschlossen

14.08.2017 Änderungsantrag Fössebad / Erhalt des "Béi Chéz Heinz"

Das Thema “Neubau Fössebad” geht in die nächste Runde!
Nachdem es vor der Sommerpause von der CDU in die Fraktionen gezogen wurde, werden nun die Änderungsanträge in den Ausschüssen und schlussendlich in der Ratsversammlung zur Abstimmung gebracht.
Das Heinz wäre fast mal wieder durchgerutscht, da haben wir doch glatt noch einen weiteren Änderungsantrag aus dem Ärmel gezaubert #heinzmussbleiben

Sehr guter Änderungsantrag: Fössebad / Erhalt des “Béi Chéz Heinz”

14.08.2017: Sportausschuss: 1 Stimme dafür, 9 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung
13.09.2017: Ausschuss für Haushalt Finanzen und Rechnungsprüfung: Auf Wunsch der AfD in die Fraktionen gezogen
28.09.2017: Verwaltungsausschuss: 1 Stimme dafür, 10 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
28.09.2017: Ausschuss für Haushalt Finanzen und Rechnungsprüfung: 1 Stimme dafür, 8 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
28.09.2017: Ratsversammlung: 7 Stimmen dafür, 53 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen

03.08.2017 Antrag: Eintritt in DIE Hanse

Während der Sommerpause hat Die FRAKTION an ihrem neuesten Coup gearbeitet: Hannover soll der HANSE beitreten und endlich wieder zu altem Glanz gelangen! Die HANSE ein toller, traditioneller Verein, schreibt sich in Versalien (Die FRAKTION mag das sehr), wird die Wirtschaft und den Tourismus stärken, ist tausendmal besser als TTIP und der Zutritt zur HANSE führt hoffentlich auch dazu, dass Hannovers Hauptbahnhof endlich eine neue Lautsprecherbegrüßung bekommt.

Sehr guter Antrag: Eintritt in DIE HANSE

Nachtrag 1: Die Ampel fand unseren Antrag sehr sinnvoll, konnte aber nicht einfach so zustimmen. Also gab es einen interfraktionellen Änderungsantrag, nach dem die Verwaltung erst einmal prüfen sollte, ob ein Beitritt zur Hanse wirklich sinnvoll ist.

Sehr guter Änderungsantrag: Eintritt in Die HANSE

20.10.2017: Ausschuss für Arbeitsmarkt- Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten: Erledigt durch Annahme der Drucksache 2493/2017
20.10.2017: Kulturausschuss: 0 Stimmen dafür, 10 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung
09.11.2017: Ausschuss für Angelegenheiten des Geschäftsbereiches des Oberbürgermeisters: Erledigt durch Annahme der Drucksache 2493/2017
16.11.2017: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 10 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung
30.11.2017: Ratsversammlung: in Form des Änderungantrages aus Drucks. Nr. 2493/2017 mit 48 Ja-Stimmen und 4 Enthaltungen beschlossen.

Nachtrag 2:
Der Prüfauftrag der Verwaltung liegt nun vor, und auch sie findet, dass wir Recht haben und Hannover Hansestadt werden soll! Hurra!

DS 1153-2018 Beschlussdrucksache Die HANSE

14.06.2017 Zusatzantrag: Kampfmittelbeseitigung

Die FRAKTION fordert ein öffentliches, digitales (!) Kataster, in welchem die Erkenntnisse, die im Rahmen der Gefahrenerforschung, Sondierung und Kampfmittelräumung erlangt werden, eingepflegt werden. Ja, sowas gibt es tatsächlich noch nicht. Und das, obwohl wieder proaktiv nach Blindgängern gesucht werden soll. Klingt also logisch? Macht Sinn? Natürlich. Wurde der Antrag angenommen? Nein. #DankeAmpel

15.06.2017: Ratsversammlung: 27 Stimmen dafür, 32 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung

Sehr guter Zusatzantrag: Kampfmittelbeseitigung

10.05.2017 Antrag: Aktuelle Stunde Fössebad-Misburg

Die bisher vorgestellten Beschlussdrucksachen zum Thema Neubau eines Schwimmbades in Linden-Limmer und Misburg stoßen kommunal auf großen Widerstand. Während der STBR Sitzung sind viele Fragen offen geblieben und zur Klärung dieser, beantragt Die FRAKTION für die Ratsversammlung am 18. Mai eine Aktuelle Stunde zum Thema abzuhalten.

Sehr guter Antrag: Aktuelle Stunde Fössebad-Misburg

20.04.2017 Änderungsantrag: Lernort für Demokratie

Die FRAKTION steht für eine ganzheitliche Bildung ein und beantragt deswegen, nicht nur über die positiven Ereignisse der deutschen Demokratiegeschichte zu informieren, sondern auch die negativen Auswüchse, die sich dieser Regierungsform entgegengestellt haben, nicht auszusparen.

21.04.2017: Kulturausschuss: 0 Stimmen dafür, 9 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung
04.05.2017: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 9 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung
18.05.2017: Ratsversammlung: Mit 6 Stimmen dafür und 4 Enthaltungen mehrheitlich abgelehnt.

Sehr guter Änderungsantrag: Lernort für Demokratie

09.03.2017 Änderungsantrag: Einrichtung einer historischen Gedenktafel an der Waterloosäule

Um nun den tatsächlichen Charakter der Waterloosäule zu würdigen, empfiehlt die FRAKTION eine Gedenktafel zur historischen Einordnung am Denkmal anzubringen. Die Asylunterkunft bleibt natürlich bestehen, denn entgegen dem Antrag der AfD erschließt sich nicht, weshalb die Unterbringung von Flüchtlingen, die vor den Kriegshandlungen undemokratischer Regimes geflohen sind, das Andenken der Soldaten des früheren Königreichs Hannover beflecken.

21.04.2017: Kulturausschuss: 1 Stimme dafür, 9 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
03.05.2017: Stadtentwicklungs- und Bauausschuss: 1 Stimme dafür, 10 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
12.05.2017: Ausschuss für Arbeitsmarkt- Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten: 1 Stimme dafür, 9 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
15.05.2017: Sozialausschuss: 1 Stimme dafür, 0 Stimmen dagegen, 10 Enthaltungen
01.06.2017: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
15.06.2017: Ratsversammlung: Bei 7 Ja-Stimmen mehrheitlich abgelehnt

Sehr guter Änderungsantrag: Einrichtung einer historischen Gedenktafel an der Waterloosäule

09.03.2017 Antrag: Cannabis Abgabestelle / Infostelle

Nachdem die anhaltende Stigmatisierung von Cannabiskonsumenten und die damit einhergehende Verbotspolitik keine Besserung der Drogenproblematik gebracht hat, wird es Zeit den Kurs zu ändern. Aufklärung und verantwortungsbewusster Konsum müssen in eine ganzheitliche Gesundheitspolitik integriert werden. Deshalb fordert Die FRAKTION in der Stadt Hannover nicht nur eine Informations- und Präventionsstelle zum Cannabiskonsum einzurichten, sondern auch eine Abgabestelle für Cannabisprodukte als Modellprojekt zu starten.

27.03.2017: Jugendhilfeausschuss: Auf Wunsch der Bündnis 90/Die Grünen in die Fraktionen gezogen
24.04.2017: Jugendhilfeausschuss: 0 Stimmen dafür, 12 Stimmen dagegen, 3 Enthaltungen
15.05.2017: Sozialausschuss: 0 Stimmen dafür, 10 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung
01.06.2017: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
15.06.2017: Ratsversammlung: Bei 4 Ja-Stimmen mehrheitlich abgelehnt

Sehr guter Antrag: Cannabis Abgabestelle

Sehr guter Antrag: Cannabis Infostelle

09.03.2017 Antrag: Verbot Alltagsdrogen

Alltagsdrogen wie Alkohol, Tabak, Schlafmittel und Zucker können schwerstes Suchtverhalten verursachen, das teils mit gravierenden gesundheitlichen Schäden einhergeht und die Nebenwirkungen von Marihuana geradezu harmlos erscheinen lassen.

27.03.2017: Jugendhilfeausschuss: Auf Wunsch der Bündnis 90/Die Grünen in die Fraktionen gezogen
24.04.2017: Jugendhilfeausschuss: 0 Stimmen dafür, 12 Stimmen dagegen, 3 Enthaltungen
15.05.2017: Sozialausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
01.06.2017: Verwaltungsausschuss: 0 Stimmen dafür, 11 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
15.06.2017: Ratsversammlung: Bei 2 Ja-Stimmen mehrheitlich abgelehnt

Sehr guter Antrag: Verbot Alltagsdrogen

Sehr gute Anlage: Verbot Alltagsdrogen

07.02.2017 Änderungsantrag: Parken für Pflegedienste und Hebammen

Die „Ausnahmegenehmigung zum Parken für Hebammen“ ist um die Berufsgruppe der ambulanten Pflegedienste zu erweitern, denn auch die Arbeit dieser Personen leidet unter der herrschenden Parkplatznot. Deshalb beantragte Die FRAKTION die Drucksache 0274/2017 dementsprechend zu ändern.

15.02.2017: Stadtentwicklungs- und Bauausschuss: 4 Stimmen dafür, 7 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
06.03.2017: Gleichstellungsausschuss: Auf Wunsch der CDU in die Fraktionen gezogen
03.04.2017: Gleichstellungsausschuss: 4 Stimmen dafür, 6 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
27.04.2017: Verwaltungsausschuss: 4 Stimmen dafür, 6 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen

Sehr guter Änderungsantrag: Parken für Pflegedienste und Hebammen

Doppelhaushalt 2017/2018: Anträge der FRAKTION

Schützenfest austrocknen, bewaffnete Trachtenvereine verbieten!
Subventioniertes Trinken? Die FRAKTION findet das skandalös.
Wir sind hier schließlich nicht in Bayern!

Antrag: Kürzung Schützenfest e.V.

Turnhallen zu Schwimmbädern!
Die Bäder der Stadt sind in einem alarmierenden Zustand, und bei den Turnhallen der Stadt kündigt sich schon der nächste Investitionsstau an. Es liegt also nahe, die Turnhallendächer zu öffnen und diese so zu Naturbädern umzufunktionieren.
16.03.2017: Ratsversammlung: 2 Stimmen dafür, 55 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
Antrag: Schwimmbäder

Zusätzliche Einnahmen durch den Verkauf von Straßennamen an Firmen!
Geld, Geld, nie hat die Stadt genug Geld! Die FRAKTION schlägt daher vor, die Straßennamen hochfrequentierte und beliebter Straßen zum Verkauf zu stellen. Geht immer: “Moulinette-Winkel”, “Ariel-Allee” oder “Am oberen Pick-Up”. Geht gar nicht: “Rheinmetall-Ring” oder “Kruppstahl-Karee”. Hannovers image first!
16.03.2017: Ratsversammlung: 2 Stimmen dafür, 55 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
Antrag: HH Straßennamen

Wohnungsbauprogramm: Schlafplätze unter Brücken legalisieren!
Das Wohnungsbauprogramm ist wie immer zu kurz gedacht, komplett wird es erst durch die Sanierung der von Obdachlosen bewohnten Plätze unter Brücken und Schnellwegen. Es fehlen dort Briefkästen und Hausnummern, dann hat endlich alles seine Ordnung und durch eine amtliche Adresse wertden die Zahlen der Obdachlosenstatistik massiv sinken. Problem erkannt, Problem gebannt.
16.03.2017: Ratsversammlung: 2 Stimmen dafür, 55 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
Antrag: HH Obdach

Zusätzlich 10 Millionen Euro für Sanierung und Neubau von Radwegen!
Bei einem Anteil des Radverkehrs von über 20% am gesamten Verkehrsaufkommen ist es an der Zeit, endlich marode Radwege zu sanieren, ein zusammenhängendes Radverkehrssystem aufzubauen und Radschnellwege auf den Weg zu bringen.
16.03.2017: Ratsversammlung: 2 Stimmen dafür, 55 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
Antrag: HH Radwege

Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum
Das Ihme-Zentrum, der Schandfleck Hannovers, und immer noch kein Ende in Sicht. Für mehr Bürgerbeiteiligung fordert die FRAKTION Mittel für einen Bürgeranwalt/in, eine Organisation & Moderation eines Quartierforums, Mittel zur Information für alle Beteiligten (einschl. Befragungen der Bewohner/innen).
16.03.2017: Ratsversammlung: 7 Stimmen dafür, 50 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
Antrag: HH ZiZ

Neues System zur Einlasskontrolle in Kultureinrichtungen!
Ein neues Einlasssystem in Hannovers Kultureinrichtungen würde nicht nur Personalkosten sparen, sondern durch den integrierten Coupon gleich noch den Souvenir-Shop Verkauf ankurbeln.
09.03.2017: Verwaltungsausschuss: 4 Stimmen dafür, 6 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung
Antrag: HH Musefair

Kopplung von Gehältern der Zuwendungsempfänger an Tarifabschlüsse!
Als förderungswillig eingestufte Akteure zivilgesellschaftlicher Institutionen müssen auch endlich mehr verdienen, die Zuwendungen sind an die Tarifabschlüsse der Angestellten der Stadt zu koppen!
16.03.2017: Ratsversammlung: 7 Stimmen dafür, 50 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
Antrag: Kopplung an Tarifabschlüsse

Zuwendungen an die Stadtbezirksräte erhöhen!
Die Stadtbezirksräte brauchen mehr Geld. 100.000 mehr Geld pro Jahr!
16.03.2017: Ratsversammlung: 6 Stimmen dafür, 50 Stimmen dagegen, 2 Enthaltungen
Antrag: HH Zuwendungen STBR

Aufstockung der Fördersumme für Theater und Tanz um 100.000 Euro!
Will sich Hannover weiterhin in die Top Ten des deutschen Kulturrankings hocharbeiten, darf es nicht weniger Produktionen als in den Vorjahren geben. Die Aufstockung ist daher nötig, um zumindest (!) den Status Quo halten zu können.
16.03.2017: Ratsversammlung: 6 Stimmen dafür, 48 Stimmen dagegen, 0 Enthaltungen
Antrag: HH Theater und Tanz

Doppelhaushalt 2017/2018: Anträge aus den Stadtbezirksräten

Da die Anträge aus den Stadtbezirksräten in den Verhandlungen zum Haushalt gerne mal unter den Tisch fallen oder lediglich nur zur Kenntnis genommen werde, haben wir als FRAKTION einfach einmal ALLE eingebracht. Also ca. alle 150 (Schätzung, danach waren wir zu erschöpft um zu zählen).

Doppelhaushalt: HH Anträge STBR